Start  .  Kontakt  .  Impressum/Datenschutz
Positionen Über mich Mitmachen

 

13. Juni - 05. Juli 2018, 17:06 - 23:00 Uhr

Wie gehen wir mit psychisch Kranken um?

05. Juli 2018, 19:00 Uhr

Wie gehen wir mit psychisch Kranken um?

Andreas Lorenz wirbelt verkehrspolitischen Feinstaub auf

Presseservice der FDP-HUT-Stadtratsfraktion

Julika Sandt (FDP) zum Tunnel in Giesing:

Andreas Lorenz wirbelt verkehrspolitischen Feinstaub auf

 

Zu einem neuen Tunnel für Giesing erklärt FDP-Landtagskandidatin Julika Sandt: „Die Überdeckung des Mc Graw Grabens ist ebenso sinnvoll, wie ein Tunnel am Mittleren Ring zwischen Candidtunnel und Mc Graw-Graben. Wenn allerdings CSU-Landtagskandidat Andreas Lorenz im Landtagswahlkampf plötzlich die Backen aufbläst, um Wind um das Thema zu machen, wirbelt er damit höchstens verkehrspolitischen Feinstaub auf. Schließlich haben es die CSU-Parteifreunde von Andreas Lorenz in der Staatsregierung verschlafen, die Überdeckelung des McGraw-Grabens rechtzeitig mit der Stadt voranzubringen , so dass sie wohl nicht mehr in den Wettbewerb um die Bebauung des Areals einfließen kann. Dabei könnten über dem Mc Graw Graben begrünte Flächen entstehen, die in der Gesamtkonzeption nicht außen vor gelassen werden dürfen.“

 


mehr...

26. Juni 2013

"Filmstandort Bayern: Fit für den internationalen Wettbewerb?" Podiumsdiskussion zum Filmfest München 2013

Im Maximilianeum | Donnerstag, 04. Juli 2013 | 17:30 – 19:30 Uhr

Anmeldungen bitte per Fax an: 089/ 41 26 -19 65 oder per E-Mail an: veranstaltungen@fdp-fraktion-bayern.de

Bayern ist einer der führenden Filmstandorte Deutschlands. Doch der Film ist mehr denn je ein internationales Geschäft. Um den Filmstandort München und Bayern nicht nur im Wettbewerb mit anderen Bundesländern sondern auch auf internationalem Parkett wettbewerbsfähig zu machen, hat die bayerische Staatsregierung im Doppelhaushalt 2013/14 ein Sonderprogramm zur gezielten Förderung von internationalen Filmproduktionen aufgelegt, das mit insgesamt 6 Millionen Euro ausgestattet ist. Davon soll die bayerische Filmwirtschaft insgesamt profitieren – von Dreharbeiten bis hin zu Dienstleistungen, Logistik, Postproduktion und Special Effects. Welche weiteren Weichen – besonders in Zeiten der Digitalisierung - müssen gestellt werden, um Bayern erfolgreich international zu positionieren und den Film- und Medienstandort Bayern noch attraktiver für internationale Filmproduktionen zu machen? Was ist zu tun, um den bayerischen Nachwuchs auf die Zukunft des Films und die Anforderungen der Filmbranche vorzubereiten? Welchen Bedingungen muss sich der Film aus Bayern stellen, um internationale Beachtung zu finden? Und wie gelingt die bessere Vernetzung der bayerischen Filmwirtschaft, um internationale Koproduktion anzuziehen? Diese und weitere Fragen diskutiert MdL Julika Sandt, die medien- und kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, mit renommierten Vertretern der Filmbranche.

Teilnehmer:
Ulrich Limmer – Leiter der Abteilung Drehbuch an der Hochschule für Fernsehen und Film München
Achim Rohnke – Geschäftsführer Bavaria Film GmbH
Prof. Dr. Klaus Schaefer – Geschäftsführer FilmFernsehFonds Bayern GmbH
Stefanie Stalf – Mitbegründerin und Gesellschafterin von ScanlineVFX GmbH

Anschließend besteht bei einem kleinen Imbiss die Gelegenheit zum regen Austausch in entspannter Atmosphäre.


zurück

drucken